ETFWorld.ch

SPDR : Absicherung des Jahresendes mit Wandelanleihen

spdr etf

SPDR :Die geopolitischen Spannungen haben sich etwas gelockert und die Phase Eins des Abkommens zwischen den USA und China scheint jeden Tag näher zu kommen. Inzwischen zeigen die makroökonomischen Daten Anzeichen einer Bodenbildung während sich die Stimmung verbessert hat. …

Abonnieren Sie unseren kostenloser Newsletter


SPDR Strategie Espresso


Der wichtigste Klimaindex für die Wirtschaft stieg im November laut der deutschen IFO-Umfrage aufgrund der unveränderten aktuellen Bedingungen und der leicht verbesserten Erwartungen um 0,3 Punkte auf 95,0.

Inzwischen ist es den PMI-Dienstleistern (Purchasing Managers Index) gelungen, sich weitgehend im Expansionsbereich zu halten.

Insgesamt scheint die Entwicklung der JP Morgan Global PMIs darauf hinzudeuten, dass sich das grundlegende Tempo der Aktivitäten auf globaler Ebene erhöht, auch wenn das Niveau weiterhin schwach ist. Vor diesem Hintergrund und einem zusätzlich wachsenden Vertrauen sowie einer freundlicheren Stimmung ist die Santa-Rallye in diesem Jahr früh gestartet.

Auch der globale Marktausblick deutet auf eine optimistischere Positionierung hin. Tatsächlich hat sich der taktische Anlageallokations-Ansatz für die nächsten Wochen wieder in Richtung positiver Risikoaktiva entwickelt.

Dennoch sind die Märkte aufgrund von Handelsgesprächen nach wie vor anfällig für „Flip-Flop“-Maßnahmen. Die am besten geeignete Vorgehensweise könnte hier ein mittlerer Ansatz sein: einen gewissen Schutz finden und investiert bleiben. Zu diesem Zweck bleiben globale Wandelanleihen eine interessante Alternative.

Globale Wandelanleihen für den aktuellen Markt sichern

Wandelanleihen mit Ähnlichkeiten zu Anleihen und Aktien bieten den Anlegern ein diversifiziertes Engagement, eine asymmetrische Beteiligung und einen potenziellen Schutz nach unten.

Da sich die Märkte erholt haben, hat der Thomson Reuters Qualified Global Convertible Bond Index in den letzten drei Monaten eine Rendite von fast 3,7% erzielt (in USD ohne Absicherung).

Diese Entwicklung ist zum Teil auf die Eigenkapitalsensitivität (Delta) zurückzuführen, die derzeit bei 0,47 gegenüber einem langfristigen Mittelwert von 0,45 liegt. Dieses Delta deutet auf die starke Fähigkeit hin, an einer weiteren Entlastungsrallye teilzunehmen, falls die Handelsgespräche zu einem besseren Ergebnis führen sollten.

Im Falle eines Zusammenbruchs trägt der Kapitalschutz (Bond floor) auch zum Schutz der Portfolios bei. Da die Renditen bereits niedrig sind, ist die Zinssensitivität vorerst weniger problematisch.

Die Duration des Exposures beträgt jedoch „nur“ 3,8 und die Rho (oder Zinssensitivität einschließlich des Aktienoptionspreises) -1,88 für einen parallelen Shift-Anstieg der zugrunde liegenden Treasury-Kurven um 100 Basispunkte. Die Konvexität, die das Exposure bietet, stellt eine gute Möglichkeit dar, investiert zu bleiben und sich dennoch vor kurzfristigen Schwankungen aufgrund von Schlagzeilen zu Handelsgesprächen oder britischen Wahlen zu schützen.

Ein weiterer Vorteil von globalen Wandelanleihen ist letztendlich ihre unterschiedliche Branchenverteilung im Vergleich zu traditionelleren globalen Aktienfonds. Mit mehr Technologie-Exposure und weniger zinssensitiven Value-Sektoren können Wandelanleihen ein interessanter Diversifizierer in den aktuellen Märkten sein.

Quelle: ETFWorld.ch

Ähnliche Artikel

SPDR : Rezession? Welche Rezession?

1admin

WisdomTree : Gelegenheit in europäische Small Caps

1admin

SPDR : 5G – Ein konträrer Fall für europäische Kommunikationsdienste

Administrator