ETFWorld.ch

Lyxor ETF Barometer : Aktuelle ETF-Trends in Europa für Oktober 2016

Im Oktober 2016 zeigten sich die Zuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt weiter positiv……


Marlène Hassine – Head of ETF Research – Lyxor ETF


Die Nettomittelzuflüsse summierten sich im Verlauf des Monats auf 2,8 Milliarden Euro und liegen damit um 41 Prozent über dem Vormonat und in der Nähe des 1-JahresDurchschnitts von 3,2 Milliarden Euro. Das insgesamt in ETFs verwaltete Vermögen stieg im Vergleich zum Jahresende 2015 um sieben Prozent auf nun 485 Milliarden Euro, bei einem unwesentlichen Markteinfluss von 0,4 Prozent. Bei Aktien-ETFs kam es in einem insgesamt positiven Umfeld zu einer Trendwende.

Aktien-ETFs verzeichneten mit 2,3 Milliarden Euro die höchsten Zuflüsse seit Jahresbeginn. Die Zuflüsse in ETFs entwickelter Märkte stiegen deutlich auf 1,1 Milliarden Euro. Die Zuflüsse in europäische Aktien-ETFs erreichten mit 314 Millionen Euro wieder den positiven Bereich, mit einem speziellen Fokus auf Finanzwerte-, Value- und UK-ETFs. Interessanterweise kam es bei marktbreiten Indizes zu Rekordzuflüssen in Höhe von 598 Millionen Euro, was den zunehmenden Optimismus unter Investoren bezüglich der gesamtwirtschaftlichen Situation widerspiegelt. Dieses risikofreundlichere Marktumfeld beeinflusste auch die Zuflüsse im Smart Beta-Bereich. Insgesamt waren diese mit -477 Millionen Euro weiterhin negativ, wobei die Rückflüsse aus US Minimum VolatilitätsETFs 520 Millionen Euro betrugen. Dagegen konnten Faktor-ETFs 1-Jahres-Rekordzuflüsse verzeichnen, da Investoren sich taktisch positionierten, um von einer Erholungsphase zu profitieren. Ebenfalls getrieben durch das insgesamt positive Stimmungsbild blieben die Zuflüsse in Schwellenländer-ETFs mit 867 Millionen Euro weiterhin hoch. Die Zuflüsse konzentrierten sich dabei auf marktbreite Indizes, wobei es auch bei China-ETFs erstmals seit sechs Monaten zu Zuflüssen kam.

Die Zuflüsse im Anleihebereich verlangsamten sich auf 578 Millionen Euro und erreichten damit ihr tiefstes Niveau in diesem Jahr. ETFs auf Investment Grade Unternehmensanleihen konnten mit 1,1 Milliarden Euro weiterhin deutliche Zuflüsse verzeichnen. ETFs, die sich auf inflationsindexierte Anleihen beziehen, konnten ihren positiven Trend mit Zuflüssen in Höhe von 472 Millionen Euro in einem Umfeld steigender Inflationserwartungen, insbesondere in den USA, fortsetzen. Die Nettomittelzuflüsse bei Staatsanleihen entwickelter Märkte waren mit 1,2 Milliarden Euro weiterhin negativ und konnten in diesem Monat durch die Zuflüsse im Schwellenländerbereich (300 Millionen Euro) nicht ausgeglichen werden. Im Bereich von Hochzinsanleihen-ETFs kam es nach zwei ruhigen Monaten mit Zuflüssen in Höhe von 302 Millionen Euro zu einer Trendwende, ebenfalls getrieben durch zunehmendes Marktvertrauen.

Bei Rohstoff-ETFs* kam es mit 127 Millionen Euro zu Rückflüssen, im Wesentlichen im Bereich marktbreiter Indizes (176 Millionen Euro), da der Ölpreis nach einem Zwischenhoch wieder einen abnehmenden Trend zeigte.

*inklusive nicht UCITS-konforme ETFs

Source: ETFWorld.ch

Ähnliche Artikel

Vanguard ETF: Rückblick auf den europäischen ETF-Markt: August

Redaktion

LGIM : ETF-Markt boomt, angeführt vom Segment der thematischen ETFs.

Redaktion

Lyxor ETF Money Monitor Juli 2021: ETFs übertreffen das  Rekordjahr 2019

Redaktion