ETFWorld.ch
Image default

LGT Navigator 16. Februar 2018 : Anleihen – Aktienturbulenzen und BoJ-Spekulationen befeuern Yen

Der japanische Yen ist seit Jahresanfang der stärkste Gewinner unter den G10-Währungen, er legte seitdem +6% gegen den US-Dollar, 2% gegen den Euro sowie 0.5% gegen den ebenfalls sehr starken Schweizer Franken zu……


Sign up for our free newsletter to receive weekly news from BONDWorld Click here to register for your free copy 


LGT Navigator


Der Yen wurde zuletzt vermehrt nachgefragt aufgrund von Spekulationen, die Bank of Japan fahre ihre ultralockere Geldpolitik im laufenden Jahr zurück, z.B. indem man das aktuelle Zielband von Null für die Renditen von 10-jährigen Staatsanleihen anhebt. Obwohl sich die BoJ vehement dagegen stemmt und betont, man sei noch weit vom Inflationsziel von 2% entfernt, erschweren der weltweite Wachstums- und Inflationsschub die Rechtfertigung dieser Position zunehmend. Der Yen konnte aufgrund seines Status als «sicherer Hafen» zudem auch von den jüngsten Aktienmarktturbulenzen profitieren. Und schliesslich sollte die gestrige Aussage von Finanzminister Taro Aso, dass die Yen-Aufwertung bislang noch keine Intervention rechtfertige, weiteres Wasser auf die Mühlen der Yen-Bullen giessen.

Risikobereitschaft der Anleger ist zurück

Die Stimmung an den Aktienbörsen blieb trotz ernüchternder USKonjunkturzahlen positiv und die Erholung vom kräftigen Einbruch der letzten Woche setzte sich fort. Die US-Leitindizes verzeichneten gestern den fünften Gewinntag in Folge und haben den Rückgang seit dem Rekordhoch in der letzten Januarwoche teilweise wieder aufgeholt. Auch schlechter als erwartet ausgefallene Wirtschaftsdaten und insbesondere weitere Anzeichen einer anziehenden Teuerung liessen die Aktienanleger kalt. Währenddessen notiert die Rendite zehnjähriger US-Staatsanleihen nach wie vor knapp bei 3%. Nachdem bereits die Verbraucherpreisteuerung höher ausfiel als erwartet, signalisierten auch die Erzeugerpreise einen etwas verstärkten Inflationsdruck. In diese Richtung deutet auch der Subindex für die bezahlten Preise des Empire State Index der New Yorker Fed, der den höchsten Stand seit fast sechs Jahren erreichte. 

Quelle: BondWorld.ch

Articoli Simili

Invesco bringt Aktien-ETF mit Fokus Saudi Arabien

1admin

LGT Navigator 06. Juni 2018 : Anleihen – Entscheidung der türkischen Zentralbank erwartet

1admin

LGT Navigator 05. Juni 2018 : Anleihen – Finanzierungskosten belasten die chinesische Wirtschaft

1admin