ETFWorld.ch

Kommentar WisdomTree: „Brexit – Neuverhandlung wahrscheinlich, sonst Neuwahlen“

Gupta Aneeka WisdomTree ETF

Nach dem Ausmaß der Niederlage von Theresa May gestern Abend wird deutlich: Ihr Deal ist unmöglich zu retten, auch wenn sie es schafft, die Hardliner zurückzugewinnen. …

von Aneeka Gupta, Associate Director Research von WisdomTree


Nachdem die Rebellen der nordirischen DUP und der konservativen Partei der Ministerpräsidentin ihre Unterstützung zugesagt haben, erwarten wir, dass die Premierministerin die Vertrauenswahl heute Abend „überlebt“ und die Möglichkeit einer Parlamentswahl ausschließt.

Wir gehen davon aus, dass eine schwächere Version von Brexit verhandelt wird, wenn die parteiübergreifenden Gespräche voranschreiten.

Es ist schwer vorherzusagen, wie Theresa May ihre parteiübergreifenden Gespräche führen wird, was uns vermuten lässt, dass die Oppositionsparteien ein Misstrauensvotum einbringen werden, sollte die Regierung am 21. Januar keine alternative Lösung finden.

Eine Volksabstimmung oder eine vollständige Neuverhandlung in 72 Tagen sind kaum denkbar. Gestern Abend erklärte die Premierministerin, dass sie kein zweites Referendum will. Damit bleiben aus unserer Sicht zwei Möglichkeiten: Die erste, bessere Alternative ist, dass ein ausgehandeltes Abkommen mit einem neuen Plan verabschiedet wird, der den bestehenden Rahmen ändert und es der Regierung ermöglicht, die fehlenden 118 Stimmen der gestrigen Wahl zurückzugewinnen.

Das zweite Ergebnis wäre vorgezogene Parlamentswahlen, die durch eine Pattsituation im Parlament ausgelöst wurden.

Sollte bis zur nächsten Frist am 21. Januar kein neuer Plan stehen, ist das das wahrscheinlichere Ergebnis, da der Regierung die Alternativen ausgehen.

Angesichts der politischen Unsicherheit in Westminster ist der Hauptgrund für die Stabilität des Pfunds und der britischen und europäischen Aktien die Erwartung, dass es zu einer Verlängerung von Artikel 50 kommt und damit ein „NO DEAL“ Brexit abgewendet wird. Der Sterling war im Devisenmarkt vor dem Misstrauensvotum in der Regierung von Theresa May gestern Abend weitgehend stärker.

Unterdessen erholte sich der Euro von seinem Tiefststand nach den Aussagen der EZB über die wirtschaftliche Dynamik im Euroraum.

Quelle : ETFWorld

Articoli Simili

WisdomTree ETF: Monatlichen Rohstoff-Monitor

1admin

Kommentar WisdomTree: OPEC verknappt die globale Ölversorgung weiter aggressiv

1admin

WisdomTree: Der Backstop: Ein 500 km langer Disput

1admin