ETFWorld.ch

Stoyanov Alexander GPF

Global Palladium Fund lanciert kostengünstige physisch unterlegte metall-barren ETCs an der Schweizer Börse

Der Global Palladium Fund (GPF) hat heute am 15. Juni 2021, vier physisch unterlegte Exchange Traded Commodities aufgelegt..

Abonnieren Sie unseren kostenloser Newsletter


die mit einer Gesamtkostenquote von 0,145 % bis 0,20 % einige der niedrigsten Gebühren auf dem europäischen Markt aufweisen.

Die ETCs wurden erstmal im Januar dieses Jahres eingeführt, als der Emittent Ridgex sie an der Deutschen Börse und der London Stock Exchange kotierte. 

GPF wurde gegründet in 2016 vom diversifizierten Bergbauunternehmen Nornickel und ist das erste Unternehmen, das die Blockchain-Technologie einsetzt, um die wichtige Informationen der Barren in der Distributed Ledger Technology aufzuzeichnen und damit eine zusätzliche Sicherheitsebene und einen Eigentumsnachweis für den Emittenten zu schaffen.  Der Einsatz von Blockchain erfolgt zusätzlich zu den traditionellen Aufzeichnungsprozessen, die von der Depotbank verwendet werden.

Die neuen physisch besicherten Gold-, Silber-, Platin- und Palladium-ETCs richten sich an Family Offices, Vermögensverwalter, institutionelle und andere professionelle Anleger und werden den Spotpreis der jeweiligen Metalle abbilden, die sie abdecken.  Die Metalle der physisch unterlegten ETCs sind verwahrt in der Schweiz und in London.

Die ETCs haben einen starken Fokus auf ESG. Die LBMA-zugelassenen Metalle werden nach bestem Vermögen gemäß dem Verkaufsprospekt, von Produzenten und Lieferanten bezogen, die die Sustainable Development Goals der UN-Agenda 2030 und andere globale Initiativen für nachhaltige Entwicklung und verantwortungsvollen Bergbau unterstützen.

Alexander Stoyanov, Chief Executive Officer von GPF, sagte:Dies ist die dritte Kotierung unserer physisch unterlegten Metall-ETCs, die als erste die Blockchain-Technologie nutzen, um die Bar-Informationen in der Distributed Ledger Technology aufzuzeichnen und damit dem Emittenten eine zusätzliche Sicherheitsebene und einen Eigentumsnachweis zu bieten.  Darüber hinaus bedeutet die Digitalisierung von Rohstoffen, dass die Quelle der zugrundeliegenden Metalle zurückverfolgt werden kann und die Art und Weise, wie sie produziert wurden, zusammen mit ihren ESG-Eigenschaften erfasst werden kann – dies ist für institutionelle Anleger von wachsender Bedeutung.“

NTree International Ltd, ein Spezialist für Marketing und Investor Engagement, leitet den Rollout der Produkte.  NTree hat eine eigene Marke, Metal.Digital, als Bildungsressource für professionelle Investoren mit Fokus auf Metalle eingerichtet.

Timothy Harvey, Chief Executive Officer und Gründer von NTree, sagte: „Wir sehen in ganz Europa einen wachsenden Appetit auf Edel- und Industriemetalle aufgrund des möglichen Superzyklus bei Metallen. Die Lancierung der ETCs des Global Palladium Fund an der SIX ermöglicht den Zugang zu physischen Metallen zu geringen Kosten und unterstützt das starke ESG-Engagement und die Blockchain-Technologie.

ETC SIX/LSE Ticker Xetra Ticker
GPF Physical Gold ETC TGLD 0IIA
GPF Physical Silver ETC TSLV 0IIB
GPF Physical Palladium ETC TPAL 0IID
GPF Physical Platinum ETC TPLT 0IIC

Quelle: ETFWorld.ch

 

Ähnliche Artikel

Lyxor kotiert den Lyxor Corporate Green Bond (DR) UCITS ETF – Acc

Redaktion

iShares listet zwei ETFs an der Schweizer Börse

Redaktion

21Shares lanciert ein ETP an der Schweizer Börse SIX

Redaktion