ETFWorld.ch

ETF World Interviews: Nick King, Head of ETFs bei Fidelity

King Nick Fidelity ETF

Markteintritt in der Schweiz : „Wir nutzen unsere aktive Expertise auch bei passiven Investments“…

Nick King, Head of ETFs bei Fidelity

25.  Oktober 2018  ETFWorld – All rights reserved 


ETFWorld: Fidelity hat kürzlich einen ETF in der Schweiz gelistet? Was hat Sie zu diesem Schritt bewogen?

Nick King:  Wir haben unsere ersten ETFs letztes Jahr in London und Frankfurt für den EU-Raum gelistet. Im nächsten Schritt haben wir unser Angebot auf die Schweiz ausgeweitet – ein weiterer Kernmarkt für uns. Insgesamt verwalten wir auf unserer ETF-Plattform inzwischen 808 Millionen US-Dollar[1].

ETFWorld:  Fidelity steht für aktives Investieren. Warum steigen Sie nun ins semi-passive Segment ein?

Nick King:  Wir sind in Grossbritannien schon länger mit Indexprodukten am Markt. Das heisst, wir bieten bereits heute auch passive Instrumente an. Vor allem bei Smart Beta haben wir in den letzten Jahren eine steigende Nachfrage gesehen. Wir gehen davon aus, dass dieser Trend weiter anhält. Daher bauen wir unser Angebot in diesem Bereich aus.

ETFWorld:  Welche Produkte können wir aus Ihrem Haus erwarten?

Nick King:  Wir haben eine so genannte „Quality Income Strategy“ entwickelt, die wir auf US Equity, European Equity, Global Equity und Global Emerging Marktes Equity anwenden. Dabei wird das jeweilige Aktienuniversum zuerst nach Qualitätskriterien gefiltert. Im Fokus stehen Cash Flow basierte Kennzahlen und die Profitabilität. Innerhalb dieser identifizierten Qualitätsaktien werden dann die Aktien ausgewählt, die die höchste Dividendenrendite aufweisen. Wir haben uns zudem entschieden, keine bestehenden Indizes zu replizieren, sondern eigene Indizes zu entwickeln. Damit können wir unsere Expertise aus dem aktiven Geschäft sehr effizient auch auf der passiven Seite einsetzen.

ETFWorld:  Welche weiteren Schritte können wir von Fidelity im passiven bzw. semi-passiven Geschäft erwarten?

Nick King: Auf der Aktienseite sehen wir uns Multi-Faktor- und ESG-Strategien genauer an. Ausserdem planen wir Multi-Faktor-Produkte und möchten auch in anderen Asset-Klassen, wie beispielsweise Obligationen, unsere Produktpalette ausbauen. Sie dürfen von uns interessante Kombinationen von Beta- und Smart-Beta-Produkten erwarten.

[1] Stand: 23.10.2018

Quelle: ETFWorld

Ähnliche Artikel

ETFWorld Interviews: Bernhard Wenger , Head of SPDR ETF’s Switzerland

1admin

ETF World Interviews: Christian Gast – BlackRock Schweiz

Administrator

ETF World Interviews: Karin Russell-Wiederkehr – Amundi Switzerland

Administrator