ETFWorld.ch

ETF Securities ETCs auf Öl haben Handelsvolumen in einem Jahr verfünffacht und erreichen neue Rekordzuflüsse

- SOLDI
ETCs auf Öl haben Handelsvolumen in einem Jahr verfünffacht und erreichen neue Rekordzuflüsse

  • Öl-ETCs verzeichnen seit Jahresanfang Mittelzuflüsse von 898 Millionen US-Dollar.
  • Investoren bauen strategische Positionen in Öl auf.
  • ETFS Carbon (CARB) war im vergangenen Monat mit einem Plus von 43 Prozent der ETC mit der besten Performance.
ETF Securities Limited (ETFS), der weltweite Pionier von börsengehandelten Rohstoffen, Exchange Traded Commodities (ETCs), und Anbieter von Exchange Traded Funds (ETFs), verzeichnet seit Beginn des Jahres hohe Mittelzuflüsse in ETCs auf Öl, da der Ölpreis unter die Marke von 50 US-Dollar pro Barrel gefallen ist. Seit Jahresanfang sammelten ETCs auf Öl neue Mittel in Höhe von 898 Millionen US-Dollar ein; seit 1. November 2008 waren es 1,3 Milliarden US-Dollar. Damit haben die Mittelzuflüsse in Öl-ETCs seit November sogar die Zuflüsse von 1,2 Milliarden US-Dollar in die physisch gedeckten Gold-ETCs von ETF-Securities übertroffen. Dies unterstreicht die positive Erwartungshaltung der Investoren für den Ölpreis.

“Das seit kurzem steigende Interesse an Öl-ETCs mit längeren Restlaufzeiten, wie dem ETFS Brent 1yr, zeigt, dass Investoren das derzeitige Ölpreisniveau für einen günstigen Einstiegszeitpunkt für langfristige Investitionen halten. Bei ETCs mit längeren Restlaufzeiten profitieren sie dabei von einer geringeren Volatilität und damit einem geringeren Einfluss der Contango-Situation”, sagt Nicholas Brooks, Head of Research & Strategy Implementation bei ETF Securities. “Auch die Mittelabflüsse bei den inversen Öl-ETCs sprechen für die zunehmende Erwartung steigender Ölpreise unter den Investoren. Damit hat sich das Marktbild verglichen mit Mai bis August vergangenen Jahres dramatisch gedreht. Damals hielten die Investoren überwiegend Short-Positionen in Öl, als die Ölpreise ihre Höchststände erreichten und dann deutlich fielen.“

Zu den ETCs mit den höchsten Mittelzuflüssen gehören der ETFS Crude Oil mit neuen Geldern in Höhe von 607 Millionen US-Dollar, der ETFS Brent 1mth mit 329 Millionen US-Dollar, der ETFS Leveraged Crude Oil mit 141 Millionen US-Dollar und der ETFS WTI 2mth mit 125 Millionen US-Dollar. Der ETFS Short Crude Oil, der die inverse Entwicklung des Ölpreises abbildet, hat dagegen seit seinem höchsten Volumen im August vergangenen Jahres Mittelabflüsse von 343 Millionen US-Dollar verzeichnet. Damit haben die Positionen auf einen steigenden Ölpreis ein neues Rekordniveau erreicht.

Hohes Handelsvolumen bei Öl-ETCs

Vorletzte Woche wurden in der bisher größten Transaktion 43 Million US-Dollar im ETFS Brent 1yr gehandelt. Dies verdeutlicht das hohe Interesse an ETCs auf Öl mit längeren Restlaufzeiten. Mit den Öl-ETCs auf unterschiedliche Restlaufzeiten können Investoren entlang der Futures-Kurve Positionen in Öl aufbauen. Damit können sie ihre Investments je nach dem, ob die länger laufenden Futures-Kontrakte über oder unter den Kontrakten mit kürzeren Restlaufzeiten notieren, und der jeweiligen Volatilität des Ölpreises anpassen. Das Handelsvolumen in den Öl-ETCs ist deutlich angestiegen. Das durchschnittliche Handelsvolumen pro Woche hat sich verglichen mit dem Vorjahr verfünffacht. Die vier am meisten gehandelten Öl-ETCs sind der ETFS Crude Oil, ETFS Leveraged Crude Oil, ETFS Brent 1mth und ETFS WTI 1mth. In Summe beträgt ihr Handelsvolumen seit Jahresanfang durchschnittlich 210 Millionen US-Dollar pro Woche. Im Februar war der ETFS Leveraged Crude Oil hinter Gold Bullion Securities der am drittmeisten gehandelte ETF/ETC an der Londoner Börse.

Die Nachfrage nach einfachen, transparenten und liquiden Instrumenten für Investments in Öl unterstützt das steigende Interesse an Öl-ETCs. Zudem gehen Investoren aktuell offenbar davon aus, dass die Ölpreise steigen werden und dann nach dem Einbruch in der zweiten Hälfte des vergangenen Jahres wieder die langfristigen Fundamentaldaten zu Angebot und Nachfrage widerspiegeln.

Mit insgesamt neun ETCs auf Öl ermöglicht ETF Securities einfache Investments in Öl-Futures für die beiden Ölsorten WTI und Brent mit Restlaufzeiten von einem Monat sowie ein, zwei oder drei Jahren. Zudem lässt sich mit dem ETFS Short Crude Oil auf einen fallenden Ölpreis setzen. Mit den unterschiedlichen ETCs können Investoren über den Börsenhandel flexibel verschiedene Strategien auf Ölinvestments anwenden, wie etwa eine gezielte Positionierung auf der Futures-Kurve oder Short-Positionen.

ETFS Carbon mit bester Performance

Der ETFS Carbon legte im vergangenen Monat um 43 Prozent zu und ist damit der ETC mit der besten Performance in diesem Zeitraum. Der ETFS Carbon wurde im November 2008 gelistet und bietet Investoren erstmals in Europa die Möglichkeit, einfache und direkte Investments auf dem Futures-Markt für CO2-Emissionsrechte umzusetzen. ETFS Carbon bildet den ICE ECX EUA Future-Kontrakt ab, der in London auf dem ICE Futures Market gehandelt wird und derzeit der liquideste börsengehandelte Kontrakt im Handel für EU-Emissionsrechte ist. Jeder ETFS Carbon entspricht ursprünglich einem Emissionsrecht, d.h. der Besitzer hat das Recht, eine Tonne Kohlendioxid zu emittieren. Der ETC wird an der Londoner Börse in Euro und Britischen Pfund gehandelt.

Quelle: ETFWorld – ETFSecurities

Ähnliche Artikel

Zwei neue ETCs aus dem Edelmetallsektor von BNP Paribas auf Xetra gestartet

Administrator

Sechs neue ETCs auf Industriemetalle von BNP Paribas auf Xetra gestartet

Administrator

Sechs neue ETCs aus dem Industriemetallsektor von BNP Paribas auf Xetra

Administrator