ETFWorld.ch

BX Swiss startet kostengünstigen Handel mit 67 ausgesuchten ETFs

Unter der Bezeichnung „Worldfunds“ kann auf BX Swiss ab sofort eine auf die Bedürfnisse von Schweizer Anlegern abgestimmte Palette von 67 ETFs in Schweizer Franken während Schweizer Handelszeiten gehandelt werden….

{loadposition notizie}

Luca Schenk, CEO BX Swiss


 

Wie bei dem im letzten Jahr eingeführten Angebot für ausländische Aktien „Worldcaps“, sorgt auch hier die Baader Bank als Market Maker zuverlässig für die benötigte Liquidität. Weiter wird BX Swiss Anfang 2015 die Gebühren harmonisieren und den Handel in allen Segmenten vereinfachen.

Dank ihrer effizienten Kostenstruktur spielen ETFs sowohl bei der taktischen wie auch strategischen Allokation von Vermögenswerten eine immer wichtigere Rolle. Neben institutionellen Anlegern nutzen deshalb auch zunehmend private Anleger die Vorteile dieser Anlageform. Die im Vergleich zu aktiven Strategien oder Fonds meist tieferen Managementgebühren von ETFs werden jedoch vielfach durch hohe Courtagen oder Fremdgebühren der Handelspartner oder Banken beeinträchtigt. Wie bereits mit der letztes Jahr unter der Bezeichnung „Worldcaps“ lancierten Plattform für den kostengünstigen Handel von ausländische Aktien, geht die BX Swiss nun auch hier als Pionier voran.

Unter der Bezeichnung „Worldfunds“ können Schweizer Anleger ab sofort eine auf ihre Bedürfnisse abgestimmte Palette von 67 ETFs kostengünstig und in Schweizer Franken handeln. Das Angebot umfasst ETFs von international führenden Anbietern wie iShares, Deutsche Bank oder Lyxor sowie von ausgesuchten Schweizer Banken wie Julius Bär, UBS und ZKB. Die zur Auswahl stehenden ETFs decken die für Schweizer Anleger wichtigsten Anlageregionen sowie Asset Classes ab und beinhalten sowohl die weltweit wichtigsten Indizes wie auch die der SMI-Familie sowie Bundesobligationen und Edelmetalle. Es ist geplant, das Angebot weiter auszubauen.

Zu Schweizer Handelszeiten und in Schweizer Franken

Gehandelt werden die ETFs von 09.15 Uhr bis 17.00 Uhr. Die Preisinformationen sind wie bei BX Swiss üblich täglich von 08.00 Uhr bis 22.00 Uhr auf www.bxswiss.com gratis und in Echtzeit abrufbar. Voraussetzung für das Handeln im Segment „Worldfunds“ ist ein Schweizerfranken-Konto bei einer beliebigen Bank. Bei UBS, Credit Suisse und Julius Baer steht BX „Worldfunds“ im E-Banking bereits zur Auswahl – weitere Banken werden folgen. Bei telefonischen Aufträgen muss BX Swiss jedoch bis auf weiteres explizit verlangt werden.

Zuverlässig und zu günstigen Konditionen

Die Ausführung der Aufträge erfolgt in einem von der FINMA regulierten Börsenumfeld nach dem Best-Exekution-Prinzip und in Echtzeit. Für zuverlässige Liquidität sorgt die Baader Bank, die an den deutschen Börsen in diesem Bereich führend ist und dort rund 700‘000 Wertpapiere abdeckt. Das bewährte Handelsmodells BXQ1 von BX Swiss verhindert zudem, dass Hochfrequenzhändler die Preisbildung verzerren könnten. Das Resultat sind geringere Spreads und die einfachere Abwicklung grösserer Aufträge.

Mit einer Mindestgebühr pro Auftrag von CHF 10.– bzw. 0.01% des Transaktionsvolumens (maximal CHF 50.–) und dem Wegfallen von Fremdwährungsgebühren sind die Konditionen äusserst attraktiv. Die Courtage für den Anleger wird von der jeweiligen Bank festgelegt. Fremdgebühren sollten keine mehr erhoben werden.

Harmonisierung sämtlicher Handelsgebühren ab 2015

Ab 1. Januar 2015 wird BX Swiss die Handelsgebühren sämtlicher Segmente – ungeachtet ob in- oder ausländisch – harmonisieren. Damit ist BX Swiss die einzige Börse in Europa, die für alle gehandelten Instrumente eine einheitliche Handelsgebühr verlangt und darüber hinaus auch Echtzeitdaten kostenlos zur Verfügung stellt

Luca Schenk, CEO der BX Swiss kommentiert das neue Angebot und die Harmonisierung der Handelsgebühren: „Institutionelle wie auch private Anleger schätzen in zunehmendem Mass die Vorteile, die ihnen ETFs bei der Anlage von Vermögenswerten bieten. Mit der gezielten Erweiterung unseres Dienstleistungsangebotes tragen wir dieser Entwicklung Rechnung und positionieren uns damit noch stärker als attraktive Plattform für Schweizer Anleger. Durch die Vereinheitlichung der Kostenstruktur tragen wir zudem zu einer Vereinfachung des Handels bei und stärken damit die Bedeutung der BX Swiss als innovativen Handelsplatz.“

Quelle: ETFWorld.ch

Articoli Simili

UBS lanciert 1 neuen ETFs an der Six Stock Exchange

1admin

J.P. Morgan lanciert 4 aktiv verwaltete ETFs

1admin

Invesco ETF legt gemeinsam mit Elwood Asset Management Blockchain-ETF auf

1admin