ETFWorld.ch

Börse täglich

Börse täglich: US-Daten und Brexit bremsen

Börse täglich : Die Schweizer Börse dürfte den heutigen Handelstag etwas fester beginnen. Auch die anderen europäischen Börsen werden am Mittwoch zum Handelsstart leicht im Plus erwartet………

Abonnieren Sie unseren kostenloser Newsletter


Von Raiffeisen


Thema Nummer eins bleibt der bevorstehende Brexit. Wann, wie und ob er überhaupt kommt, ist die entscheidende Frage.

Fakt ist, dass Premierminister Boris Johnson seine knappe Parlamentsmehrheit zunächst verloren hat und im Tagesverlauf darüber abgestimmt wird, entweder eine Einigung mit der EU zu erzielen oder aber das eine Zustimmung des Parlamentes für einen „No-DealBrexit“ bis zum 19. Oktober notwendig wird.

SCHWEIZ | US-Daten und Brexit bremsen

Die Schweizer Börse hat am Dienstag den Rückwärtsgang eingelegt.

Der SMI gab im frühen Handel ab, konnte sich im Verlauf des Vormittags dann aber wieder etwas nach oben arbeiten.

Am Nachmittag drückten dann US-Konjunkturdaten den Leitindex wieder tiefer ins Minus.

Die mit dem Handelskonflikt verbundenen Konjunkturängste und das Hin und Her im Zusammenhang mit dem Brexit hätten den Anlegern die Laune verdorben, sagten Händler.

Hinzu kam die für die Schweizer Wirtschaft schädliche Euro-Schwäche.

Die grössten Abschläge unter den Blue Chips verbuchten die Anteile der Luxusgüterhersteller Swatch (-3%) und Richemont (-2.6%).

Der Handelskrieg und die Demonstrationen in Hongkong sowie der starke Franken liessen grüssen, sagte ein Händler.

Zudem hat SocGen das Kursziel für Swatch gesenkt und die Verkaufsempfehlung bestätigt.

GLOBAL | Sorge nach flauen Konjunkturdaten    

Nach dem langen Feiertagswochenende ist es an den US-Börsen am Dienstag kräftig abwärts gegangen. Dem Markt machten enttäuschende Wirtschaftsdaten zu schaffen.

Der ISM-Index für das verarbeitende Gewerbe kam mit 49.1 herein, lag damit erstmals seit 2016 im Kontraktionsbereich und klar unter der Prognose (51.0).

Daneben schwelte der Handelskonflikt weiter.

Im Streit um wechselseitige Strafzölle zwischen den USA und China hat Peking am Montag eine Beschwerde bei der Welthandelsorganisation angekündigt.

Quelle: ETFWorld

Ähnliche Artikel

Börse täglich: SMI erholte sich von den Abgaben

Redaktion

Börse täglich: Gewinnmitnahmen belasteten SMI

Redaktion

Börse täglich: SMI setzte die Rekordjagd fort

Redaktion