ETFWorld.ch

Börse täglich

Börse täglich: Talfahrt des SMI zum Wochenschluss

Börse täglich. Die Schweizer Börse dürfte heute mit leichten Gewinnen eröffnen. Mit etwas steigenden Kursen auch an den anderen europäischen Börsen rechnen Marktteilnehmer……

„Gestützt wird die Stimmung vom festen Future auf den S&P 500“, sagt ein Händler.

Der S&P 500 reagiert mit einem Plus von einem halben Prozent auf den Durchbruch in den Handelsgesprächen zwischen den USA und Kanada, so dass das Nafta-Abkommen nun unter neuem Namen weitergeführt werden kann.

„In Europa schauen die Anleger weiter auf Italien“, sagt ein weiterer Marktteilnehmer.

Die starke SpreadAusweitung nach dem Budget-Entwurf hatte die Stimmung in Europa zum Wochenausklang stark belastet.

SCHWEIZ | Talfahrt des SMI zum Wochenschluss

Die neuen Schuldenpläne Italiens haben am Freitag den Schweizer Aktienmarkt in den Keller geschickt. Zunächst legte der SMI am Morgen noch etwas zu.

Aber gegen Mittag bekamen die Anleger immer weichere Knie und traten gerade bei den Banktiteln eine Verkaufswelle los.

Immerhin konnte der SMI sich wieder von den Tiefstständen am frühen Nachmittag lösen, nachdem die US-Börsen sich der Talfahrt in Europa nicht anschlossen und leicht freundlicher notierten.

Dennoch hatten die Finanztitel einen schlechten Tag.

So tauchten Julius Bär um 3.1%, CS um 2.6% und UBS um 2.1%.

Auch der Bankensoftwarehersteller Temenos (-4.3%) und die Versicherer Swiss Life (-0.7%), Zurich (-0.6%) und Swiss Re (-0.5%) wurden in dem Strudel heruntergezogen.

GLOBAL |  Wall Street kaum verändert

Am letzten Handelstag des dritten Quartals haben die USBörsen die negativen Vorgaben aus Europa abgeschüttelt und anfängliche Verluste wettgemacht oder zumindest verringert.

Heimische Konjunkturdaten fielen zwar nicht ganz so gut aus wie erwartet, zeugten aber von einer nach wie vor soliden Wirtschaftslage.

Zwar gab es vom weiter schwelenden Handelsstreit zwischen den Vereinigten Staaten und China keine Neuigkeiten, doch richteten sich die Blicke der Investoren nun auf Italien.

Das hochverschuldete Land plant für 2019 ein Defizit von 2.4% und geht damit auf Konfrontationskurs zur EU.

Source: ETFWorld

Ähnliche Artikel

Börse täglich: SMI erholte sich von den Abgaben

Redaktion

Börse täglich: Gewinnmitnahmen belasteten SMI

Redaktion

Börse täglich: SMI setzte die Rekordjagd fort

Redaktion