ETFWorld.ch
Image default

Börse täglich: Freundlicher Start in neue Woche

Die Schweizer Börse dürfte heute etwas fester eröffnen. Mit einer gewissen Stabilisierung rechnen Händler auch an den anderen Aktienmärkten in Europa……..

Von Raiffeisen


DER TAG | Freundlicher Start in neue Woche

Grosse neue Themen gebe es aber nicht, daher dürften die Blicke wieder dem Brexit und der Entwicklung der US-chinesischen Verhandlungen gelten.

Hier sollen die Gespräche ab dem 14. Februar weitergehen. Von der Berichtssaison kommen Zahlen neben Michelin überwiegend von etwas kleineren Unternehmen.

Im Fokus der Marktteilnehmer stehen eher Makrodaten wie das BIP aus Grossbritannien und die dortige Industrieproduktion.

SCHWEIZ | SMI hält die 9‘000er Marke

Der Schweizer Aktienmarkt hat den letzten Handelstag der vergangenen Woche mit Verlusten beendet.

Wegen der vielen Unsicherheitsfaktoren hätten sich die Anleger vor dem Wochenende keinen unnötigen Risiken ausgesetzt, sagten Händler.

Der SMI konnte aber die 9‘000er Marke knapp halten, er schloss 0.36% tiefer bei 9‘003.41 Punkten.

Von den 30 Top-Werten schlossen 26 im Minus und nur vier im Plus.

Die Unsicherheiten belasteten vor allem Zykliker, und die Finanzwerte tendierten angesichts sinkender Renditen bei Festverzinslichen tiefer.

Die Aktien von Julius Bär (-3.0%) wurden zudem von Gewinnmitnahmen belastet. Credit Suisse (-2.1%) und UBS (-1.1%) gaben ebenfalls nach.

GLOBAL | China-Konflikt belastet weiter

Das Geschäft an der Wall Street ist am Freitag verhalten verlaufen.

Die Anleger blieben skeptisch mit Blick auf den endlos schwelenden Handelskonflikt zwischen Amerika und China in Verbindung mit steigenden Wachstumssorgen.

Der Dow-Jones-Index verlor 0.3% auf 25‘106 Punkte. US-Präsident Donald Trump hatte am Vortag mitgeteilt, dass er keine Pläne habe, seinen chinesischen Amtskollegen Xi Jinping vor Ablauf des Stillhalteabkommens am 1. März zu treffen.

Als einen kleinen Lichtblick bezeichneten Händler aber Meldungen, wonach die USA nach dem 1. März die bestehenden Zölle auf chinesische Importe zunächst bei 10% belassen wollen.

Source: ETFWorld

Articoli Simili

Börse täglich: Knapp behaupteter Start erwartet

Administrator

Börse täglich: Freundlicher Börsenstart erwartet

Administrator

Börse täglich: Handelsstart knapp im Plus

Administrator