ETFWorld.ch

Börse täglich: Dank Nestlé eine Spur höher

Börse täglich

Börse täglich : Die Schweizer Börse dürfte am Dienstag mit leichten Verlusten beginnen. Für die anderen Börsen in Europa zeichnet sich ebenfalls eine etwas schwächere Handelseröffnung ab………

Abonnieren Sie unseren kostenloser Newsletter


Von Raiffeisen


„Im Vorfeld der Berichtssaison werden wir noch einige Gewinnmitnahmen sehen“, so ein Aktienhändler.

Diese nimmt in der kommenden Woche in den Vereinigten Staaten mit den Geschäftszahlen der Banken Fahrt auf.

Nach dem starken US-Arbeitsmarktbericht wird daher mit Spannung auf Mittwoch gewartet, wenn FedPräsident Jerome Powell seinen halbjährlichen Bericht über die Geldpolitik dem Kongress übergibt.

SCHWEIZ | Dank Nestlé eine Spur höher

Der Schweizer Aktienmarkt hat sich am Montag über weite Strecken in einer engen Spanne seitwärts bewegt und schliesslich dank der starken Nestlé leicht höher geschlossen.

Zudem wollten sie sich vor dem Start in die Berichtsaison der Halbjahresabschlüsse nicht zu weit aus dem Fenster lehnen.

Gebremst wurde der Markt vor allem von den schwachen Banken und vom Schwergewicht Roche.

Aus Unternehmenssicht das Hauptthema des Tages war die Besetzung des Chefpostens bei der Bank Julius Bär (-4.9%).

Schwächer waren aber auch Credit Suisse (-1.1%) und UBS (-0.5%). Ebenfalls gesucht waren die zyklischen Werte Logitech (+0.7%), Richemont (+0.7%) und SGS (+0.6%) sowie der Versicherer Swiss Life (+0.5%) und der Aromenhersteller Givaudan (+0.6%).

GLOBAL | Dämpfer für Zinserwartungen

Die US-Aktien haben am Montag nochmals nachgegeben, weil der starke US-Arbeitsmarktbericht am Freitag der überschäumenden Zinsfantasie einen Dämpfer versetzt hatte.

Gewinnmitnahmen dürften ebenfalls eine Rolle gespielt haben, nachdem die grossen US-Aktienindizes am Mittwoch vergangener Woche Rekordstände erklommen hatten.

Bei den Einzelwerten standen Boeing im Blick.

Am Sonntag hat das Unternehmen einen Grossauftrag der saudischen Flyadeal verloren.

Statt der Problem-Maschine 737 MAX von Boeing werden Flugzeuge vom Rivalen Airbus im Volumen von gut 5.5 Mrd USD geliefert werden.

Quelle: ETFWorld

Articoli Simili

Börse täglich: SMI wieder über 10‘000 Punkte

Administrator

Börse täglich: Etwas schwächerer Börsenstart

1admin

Börse täglich: SMI erneut solide im Plus

Administrator