ETFWorld.ch

Börse täglich: Börse wird etwas fester erwartet

Die Schweizer Börse dürfte heute etwas fester eröffnen…….

Trotz des Erholungsansatzes am Vortag bleibt die Stimmung aber generell in Europa angeschlagen, die politische Entwicklung in Italien das Hauptthema an den Finanzmärkten. Berichte, laut denen M5S und Lega doch noch eine Regierung bilden könnten, stützten den Markt, weil dadurch Neuwahlen verhindert würden, die dann quasi zu einem Referendum über die Zugehörigkeit des Landes zur Eurozone werden könnten. Die Anleger werden vor diesem Hintergrund die italienischen Anleihemärkte weiter genau im Blick haben. Dort ist die Rendite auf 10-jährige Staatsanleihen auf 2.96% von 3.35% wieder deutlich gefallen.

SCHWEIZ | Anhaltende Sorge um Eurozone

Der Schweizer Aktienmarkt hat am Mittwoch erneut nachgegeben. Weiterhin blieb die politische Krise in Italien im Fokus der Anleger, auch wenn sich die Gemüter wieder etwas abgekühlt hätten.Etwas beruhigend wirkte vor allem eine relativ erfolgreiche Auktion italienischer Staatsanleihen. Die Nachfrage habe gezeigt, dass die Investoren noch Vertrauen in die italienische Wirtschaft hätten, hiess es. Der SMI schloss am Mittwoch um 0,68% im Minus. Von den 30 wichtigsten Titeln schlossen lediglich vier im Plus und 26 im Minus. Zu den klarsten Verlierern gehörten erneut Bankenwerte: Julius Bär (-1,8%), CS (-1,1%) und UBS (-0,4%). 

GLOBAL |  Wall Street hat sich erholt

Nach den kräftigen Verlusten vom Vortag haben sich die Kurse an der Wall Street zur Wochenmitte erholt. Dabei wurden Stimmen laut, die den jüngsten Rückgang der globalen Aktienmärkte wegen der Italienkrise als übertrieben beurteilten. Am Mittwoch bewegten sich die Blicke der Anleger weg von den politischen Themen und richteten sich dafür stärker auf heimische Konjunkturdaten. Zu den gesuchten Sektoren gehörten vor allem Energiewerte, da sich der Ölpreis kräftig erholte. Im Dow gewannen Exxon und Chevron 3.9 bzw. 3.1%, der Sektor rückte um 3.1% vor. Laut ADP-Arbeitsmarktbericht wurden im Mai 178‘000 neue Stellen geschaffen. Das Bruttoinlandsprodukt der USA stieg laut der zweiten Lesung im ersten Quartal annualisiert um 2.2%. 

Source: ETFWorld

Ähnliche Artikel

Börse täglich: SMI erholte sich von den Abgaben

Redaktion

Börse täglich: Gewinnmitnahmen belasteten SMI

Redaktion

Börse täglich: SMI setzte die Rekordjagd fort

Redaktion