ETFWorld.ch
Image default

BlackRock Global ETP Landscape Report für November 2016

Die Highlights: Weltweit sammelten ETPs im November 56,0 Milliarden Dollar ein. Der November war damit der beste Monat seit Dezember 2014. Nach dem überraschenden Sieg von Donald Trump bei den US-amerikanischen Präsidentschaftswahlen wurden die Zuflüsse vor allem bei US-Aktien angetrieben……


Ursula Marchioni, Chef-Strategin in der Region Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA) für iShares bei BlackRock


Die Zuflüsse bei US-Aktien waren sowohl bei Small Caps auf Rekordniveau zu verzeichnen, im Finanzsektor und bei Industriewerten, aber auch bei Large Caps – getragen von der Hoffnung auf neue Anreize und eine vorteilhafte Politik.

Fixed Income blieb im Jahresverlauf (year-to-day) weiter auf Rekordniveau, mit Rekordzuflüssen von 2,4 Milliarden Dollar bei inflationsgeschützten Staatsanleihefonds (TIPS funds), während gewöhnliche Staatsanleihen 2,0 Milliarden Dollar verloren. Hier dämpfte die Aussicht auf höhere US-Zinsen.

Am breiten Markt bei Schwellenländer-Aktien und –Anleihen ging das Volumen aufgrund des stärkeren Dollar um 3,2 Milliarden Dollar bzw. 3,3 Milliarden Dollar zurück.

Rohstoff-Fonds waren gekennzeichnet von markanten Abflüssen bei Gold-Fonds in Höhe von 4,5 Milliarden Dollar.

Ursula Marchioni, Chef-Strategin für iShares in der Region Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA) bei BlackRock, kommentiert:

« Die ETP-Trends im November deuten darauf hin, dass Investoren ihre Portfolios für die Präsidentschaft von Donald Trump positionierten.

Die Erwartung einer auf Wachstum ausgerichteten Politik während der Präsidentschaft Donald Trumps löste Zuflüsse in US Aktien-ETFs aus. Die Zuflüsse gingen zumeist in Large Caps auch im Finanzsektor, der von einer steileren Zinskurve profitierte und den Erwartungen auf eine geringere Regulierung unter einer Trump-Regierung. Health Care, Pharmawerte und Biotechnologie verzeichneten ebenfalls Zuflüsse. Amerikanische Small Caps und US Value waren auch gesucht. Sie profitierten vom reflationären Trend.

Zuflüsse in japanischen Aktien beliefen sich auf 4 Milliarden Dollar. Sie wurden unterstützt vom nach den US-Wahlen jüngst im Verhältnis zum Dollar schwächeren Yen.

ETPs auf Schwellenländeranleihen, speziell Staatsanleihen, verzeichneten Abflüsse getrieben von Trumps Rhetorik gegen Freihandel und für einen starken US Dollar. In den Vereinigten Staaten verzeichneten die Treasuries Abflüsse aufgrund des reflationsgetriebenen Anstiegs der Renditen, wohingegen TIPS Zuflüsse aufgrund weiter zunehmenden inflationären Drucks melden konnten.

Rohöl ETPs erleben Zuflüsse, weil Investoren steigende Ausgaben für US-Infrastrukturprojekte erwarten. Gold dagegen verzeichnete Abflüsse von 4,5 Milliarden Dollar aufgrund gestiegener Risikoneigung nach der US-Wahl und zunehmender Renditen. »

Quelle: ETFWorld.ch

Articoli Simili

Lyxor ETF Barometer, Oktober 2018

1admin

Global ETP Landscape für Oktober 2018.

1admin

Global ETP Landscape August 2018

Administrator