ETFWorld.ch

Wurtz Fannie Amundi ETF

Amundi Prime ETFs durchbrechen Schwelle von 2 Milliarden Euro

Amundi: Die äußerst günstige Amundi-Prime-ETF-Palette hat in nur 18 Monaten seit Auflegung die Schwelle von 2 Milliarden Euro durchbrochen.

Abonnieren Sie unseren kostenloser Newsletter


Fannie Wurtz, Head of Amundi ETF, Indexing & Smart Beta


Die ersten Amundi Prime ETFs wurden im März 2019 gelistet, um Anlegern in Europa eine einfache und sehr kostengünstige Lösung für ihre Portfolio-Allokationen zu bieten.

„Es freut uns sehr, dass die Prime-ETFs ein so großer Erfolg geworden sind und Amundi vor allem im Geschäft mit Privatkunden in Europa zu weiterem Wachstum verholfen haben“, sagt Fannie Wurtz, Head of Amundi ETF, Indexing & Smart Beta. „Die Prime ETFs erfüllen Anlegerbedürfnisse nach einfachen und transparenten Investmentlösungen für die wichtigsten Aktien- und Rentensegmente zu extrem günstigen Kosten.“

Im Einklang mit den Trends im ETF-Markt während der vergangenen 18 Monate entfallen rund zwei Drittel der verwalteten Prime-ETF-Vermögen auf Anleiheprodukte.

Im aktuellen Niedrigzinsumfeld sind die extrem günstigen Kosten der Prime-ETFs ein wichtiges Argument für Anleger. Seit August sind Anleger wieder risikobereiter, weshalb Aktie-ETFs wieder eine höhere Nachfrage verzeichnen.

Auf besonderes Interesse sind die Prime-ETFs bei Distributoren und Online-Vermögensverwaltern gestoßen, die vermehrt ETF-basierte Lösungen anbieten.

Quelle: ETFWorld.ch

Ähnliche Artikel

iShares kotiert 4 MSCI World SRI UCITS ETFs

Redaktion

Lyxor senkt die Gebühren beim Lyxor Nasdaq-100 UCITS ETF

Redaktion

Lyxor ETF kotiert 3 ETFs

Redaktion