ETFWorld.ch
Image default

Amundi: ETF-Mittelzuflüsse per Ende Mai 2018

Fortgesetzte Dynamik bei globalen ETF-Mittelzuflüssen..

{loadposition notizie}

Karin Russell-Wiederkehr, Head of Amundi ETF, Indexing & Smart Beta Sales – Amundi Switzerland


Boom in den USA – Aufhellung auf niedrigem Niveau in Europa

Die weltweiten ETF-Märkte entwickeln sich mit Zuflüssen von 34.4 Milliarden Euro im Mai und 178.5 Milliarden  Euro seit Jahresbeginn weiterhin sehr dynamisch. Eine wichtige Antriebsfeder war im Mai die starke Nachfrage  in den USA im Volumen von 31.1 Milliarden Euro. Aber auch in Europa zog das ETF-Geschäft mit Neugeldern  von 2.2 Milliarden Euro etwas an, verharrt aber im Mai mit einem Plus von 2.2 Milliarden Euro gemessen an  den Zuflüssen seit Jahresbeginn von 24.4 Milliarden Euro auf einem vergleichsweise niedrigen Niveau.

Global standen Aktien-ETFs sowohl im Mai als auch seit Jahresbeginn im Fokus der Anleger. Sie zogen 26.6
Milliarden Euro im Mai sowie 124.8 Milliarden Euro seit Jahresbeginn an. Auch in Europa dominierten Aktien-ETFs  das Neugeschäft. Anleger schichteten jedoch in erheblichem Umfang Mittel aus Europa- und vor allem aus Eurozonen- ETFs (-2.2 Milliarden Euro) in US-Aktien-ETFs (+1.1 Milliarden Euro) und insbesondere globale Aktien-ETFs (+4.6  Milliarden Euro) um. ETFs auf Schwellenländeraktien standen mit einem Minus von 481 Millionen Euro ebenfalls auf  der Verkaufsliste.

Im Branchenvergleich wurden vor allem ETFs auf Finanztitel abgegeben (-946 Millionen Euro), während Low-Carbon-ETFs  mit einem Plus von 279 Millionen Euro vergleichsweise gefragt waren.

Der europäische Markt für Obligationen-ETFs hat sich im Mai infolge der Unsicherheit an den Märkten eingetrübt.  Anleger zogen aus Bond-ETFs fast 700 Millionen Euro ab. Das Minus betraf dabei sowohl ETFs auf Staats- als auch auf  Unternehmensobligationen, die sich beide nicht als „Save Haven“ bewährten (-809 Millionen Euro und -86 Millionen Euro).

Ebenfalls Abflüsse verzeichneten ETFs auf Schwellenländer-Obligationen (-309 Millionen Euro). Interesse zogen hingegen  ETFs auf US-Inflation-Linked-Bonds mit einem Plus von 292 Millionen Euro auf sich. Ungebrochen war im Mai zudem die  Nachfrage nach Floating-Rate-Note-ETFs, denen seit Jahresbeginn mehr als 1 Milliarde Euro zugeflossen sind.

Quelle: ETFWorld.ch

Articoli Simili

WisdomTree: Trends der Warenströme – Januar 2019

1admin

Lyxor ETF-Barometer, Dezember 2018

1admin

Global ETP Landscape von BlackRock für Dezember 2018.

1admin