ETFWorld.ch
Image default

Amundi: ETF-Mittelzuflüsse – globaler und europäischer ETF-Gesamtmarkt – per Ende Februar 2018

Im Februar präsentierte sich der ETF-Markt schwächer….

{loadposition notizie}

Karin Russell-Wiederkehr, Head of Amundi ETF, Indexing & Smart Beta Sales – Amundi Switzerland


Während dem europäischen ETF-Markt 7,05 Milliarden Euro zuflossen, haben Investoren global 1,18 Milliarden Euro aus ETFs abgezogen.

Aktien-ETFs:

Trotz der Kurskorrektur Anfang des Monats, hat sich der europäische Aktien-ETF-Markt im Februar mit Zuflüssen von 5,2 Milliarden Euro gut behauptet. Hingegen mussten Aktien-ETFs in den USA Rückgaben von 12,4 Milliarden Euro hinnehmen. Diese konnten auch Zuflüsse von 2,7 Milliarden Euro im asiatischen ETF-Markt nicht ausgleichen. Folglich schlossen Aktien-ETFs den Februar global mit einem Minus von 4,5 Milliarden Euro ab.

Renten-ETFs:

Auf der Obligationenseite flossen ETFs global 3,4 Milliarden Euro zu (Europa: + 1,3 Milliarden Euro, USA: +1,8 Milliarden Euro, Asien: + 234 Millionen Euro).

Anlageschwerpunkte:

Mit Blick auf die Anlageregionen verzeichneten US-Aktien mit einem Minus von 15,9 Milliarden Euro im Februar die höchsten Abflüsse bei Aktien-ETFs. Während sich US-Investoren von ihrem Heimatmarkt verabschiedeten (-17,9 Milliarden Euro), koppelten sich europäische Anleger von diesem Trend ab und erhöhten ihre Engagements sowohl in US-Aktien (+2 Milliarden Euro) als auch in ETFs auf Papiere aus der Eurozone (+1,9 Milliarden Euro). Übereinstimmend erhöhten europäische und US-Investoren (+1,3 Milliarden Euro sowie +2,7 Milliarden Euro) ihre Exposures in ETFs auf Schwellenländeraktien. Unter europäischen Anlegern verzeichneten ETFs auf globale Aktien mit einem Minus von 2,6 Milliarden Euro die grössten Abflüsse.

ETFs auf Unternehmensanleihen litten auf beiden Seiten des Atlantiks unter der wieder auflebenden Risikoaversion (Europa: -1,2 Milliarden Euro, USA: -4,7 Milliarden Euro). Diese Mittel wurden in vergleichbarem Umfang in ETFs auf Staatsobligationen umgeschichtet (Europa: 1,7 Milliarden Euro, USA: +3,3 Milliarden Euro). Mit Zuflüssen von 3,5 Milliarden Euro lagen zudem ETFs auf Aggregate Bond Indizes im Fokus von US-Investoren. Last but not least sorgten Anzeichen einer Zinswende dafür, dass europäische Investoren ihre Positionen in variabel verzinsten Floating-Rate-Note-ETFs weiter ausbauten (+733, Millionen Euro).

Quelle: ETFWorld.ch

Articoli Simili

Lyxor ETF Barometer, Oktober 2018

1admin

Global ETP Landscape für Oktober 2018.

1admin

Global ETP Landscape August 2018

Administrator